Häufig gestellte Fragen rund ums Drucken

Welche Datenformate können Sie verarbeiten?

Grundsätzlich begrüßen wir die Andienung von druckfähigen PDF im X3-Format. Sämtliche Daten, die wir selbst erstellen, werden in den modernen Adobe Anwendungen Indesign, Photoshop und Ilustrator erzeugt. Unter Vorbehalt können wir auch mit den Microsoft-Office Produkten erstellte Dateien verarbeiten. Allerdings bergen diese Fehlerpotentiale. So arbeiten diese Programme beispielsweise im RGB-Farbmodus, während die Druckindustrie den CMYK-Modus verwendet. Zwar können RGB Daten konvertiert werden, Farbabweichungen sind aber möglich.

Logos und Bilddateien

Logos zum Einbau in Ihre Formulare stellen Sie uns bitte möglichst als Vektorgrafik (.ai, .eps, .pdf,), da sie so ohne Qualitätsverlust gedruckt werden können. Bilddateien müssen eine Auflösung von 300dpi haben, da es sonst zu Aufpixelung (Sägezahneffekt) kommen kann.

Anschnitt / Beschnitt

Druck-PDFs bitte grundsätzlich mit Schnittmarken versehen.

Bei vollflächigem Druckbild (ohne Weißrand) benötigen wir die Daten mit 3mm Beschnitt. D. h. der Hintergrund muß an allen Seiten um 3mm über das echte Dateiformat hinaus gehen.

Wesentliche Bestandteile des Formulars, die verbindlich nicht angeschnitten werden dürfen (Logos, Slogans, Text etc.) müssen nach allen Seiten einen Sicherheitsabstand von min. 3mm zum Rand des Dateiformates haben.